Home     ARCHEGON     Six And More     Barcode Music     Günter Schroth     Contact     Links

Fisch zum Frühstück Reviews/Playlists

Oisi Voci Reviews/Playlists

Pränatal Inferno Reviews/Playlists

Way out Reviews/Playlists

Blue Q Reviews/Playlists

 

Barcode Music Reviews/Playlists

Do Not Open! Reviews/Playlists

 

Please listen to an extract of

Reviews
Playlists

Click to enlarge

3Careless Business
3Flashback
3Hey
3Tiefenbohrung

Linernotes

The release of "Blue Q"marks the 5th anniversary of the project "Six And More" , which came into being on Jan. 5th, 1991, when a handful of musicians gathered for a session in Munich to materialize their vision:

Free collective improvisation as a medium of pure communication and interaction through sound by six and more musicians playing their electronic and electro-acoustic instruments.

This was the common plattform of four sessions held in Munich, characteristic passages from whichappeared on "Do Not Open", released in Dec. 1993, and featuring 15 participants requesting quite heterogeneous styles of electronic music and related musical fields

The present CD "Blue Q", comprising sessions between Aug. 1992 and Sept. 1994 captures the developement of "Six And More" from a closely-interacting Munich-based project to a series of sessions fanning out all over Germany, and thus enriching the music of "Six And More" with the various musical backgrounds, local styles, and instrumental setups of the individual musicians contributing to the project.

On "Blue Q"you can hear 34 musicians representing the following groups and projects: Ampzilla´s Delight, Attraktoren, Be aural!, Bing, Brot mit Augen, Chicken to Kitchen- sound enterprises, Club of Chaos, Cruel, Die Traktor, Ecco la Musica, End-Art, Flow, Freundschaft, Generation Generator, Heisenberg Experiment, Impulse, La systema dolorosa, Maxwells Dämon, Monohirn, Négligé electronic underwear, Nobdrun, Orquesta Alka Salza, PAL, pen collage, Psychotische Träume, Rabenhirn, Research Garden, Schlachtvieh, Schmerz der Welten, Schultze & Schmidt, Sensor, Timeout, Travalla 4, Triangle, Wiesbadener Improvisations Ensemble, Wumpscut, Xerophyte, ZiZy.

As the present CD is out, "Six And More" is in their "third phase". 1995 saw two concerts in Mülheim-Kärlich and Hamburg. Further sessions are scheduled for 1996, and the developement of the "Six And More" project will certainlyoffer some excitement and reach out into new spheres, which you, so we hope, won´t miss when "Six And More" in due course, release their third CD

Günter Schroth

Linernotes

Mit dem Erscheinen der CD “Blue Q” feiert das Projekt Six And More gleichzeitig sein 5 jähriges Bestehen. Ins Leben gerufen wurde Six And More in München, als sich am 05.01.91 zum ersten Mal Musiker zu einer Session eingefunden haben um eine Idee zu verwirklichen:

In gemeinsamen freien Improvisationen sollte eine “reine Kommunikation mittels Klängen” entstehen, die von sechs und mehr Musikern mit elektronischen und elektroakustischen Instrumenten geführt wird.

Unter diesem Leitgedanken wurden vier Sessions in München abgehalten, von denen Ausschnitte auf der CD “Do Not Open!” im Dezember '93 veröffentlicht wurden. Insgesamt sind auf dieser CD 15 Musiker aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen der elektronischen Musik und der angrenzenden musikalischen Bereiche zu hören.

Die nun vorliegende CD 'Blue Q' dokumentiert die Weiterentwicklung der Six And More Sessions von August '92 bis September '94. Charakteristisch für diesen Zeitraum war es, dass sich Six And More von einem rein Münchner Projekt langsam zu einer überregionale Serie von Sessions verändert hat. Damit einher ging, dass im zunehmenden Masse auch Musiker aus ganz Deutschland in das Projekt mit eingebunden wurden. Jeder von ihnen bereicherte durch seinen unterschiedlichen musikalischen Hintergrund, seine Spielweise und sein Instrumentarium die Musik von Six And More in besonderer Weise.

Auf der CD 'Blue Q' wirkten insgesamt 34 Musiker aus folgenden Gruppen bzw. Projekten mit:
Ampzilla's Delight, Attraktoren, Bing, Brot mit Augen, Chicken to Kitchen - sound enterprises, Club of Chaos, Cruel, Die Traktor, Ecco La Musica, Endart, Flow, Freundschaft, Heisenberg Experiment, La systema dolorosa, Maxwells D“mon, Monohirn,Négligé - electronic underwear, Nobdrun, Orquestra Alka Salza, P.A.L, Psychotische Träume, Rabenhirn, Research Garden, Schlachtvieh, Schmertz der Welten, Schultze & Schmidt, Timeout, Travalla 4, Triangle,Wiesbadener Improvisations Ensemble, Wumpscut, Xerophyte, ZiZy

Zum Zeitpunkt der vorliegenden CD befindet sich Six And More bereits in der “dritten Runde”. 1995 wurden zwei Konzerte in Mülheim-Kärlich und Hamburg ausgerichtet. Weitere Sessions sind für 1996 in Planung und es wird spannend, wie sich das Projekt Six And More in Zukunft weiterentwickeln wird.

Wir hoffen, dass Sie auch dann wieder dabei sind, wenn Ausschnitte dieser Sessions auf der dritten CD von Six And More veröffentlicht worden sind.

Günter Schroth

Home     ARCHEGON     Six And More     Barcode Music     Günter Schroth     Contact     Links

Fisch zum Frühstück Reviews/Playlists

Oisi Voci Reviews/Playlists

Pränatal Inferno Reviews/Playlists

Way out Reviews/Playlists

Blue Q Reviews/Playlists

 

Barcode Music Reviews/Playlists

Do Not Open! Reviews/Playlists